HA-Nahrung

Count: 6
Value: 4
Worst: 1Best :5
 
Gefällt nichtGefällt 

Die HA-Nahrung ist abgestimmt auf die besonderen Ernährungsbedürfnisse allergiegefährdeter Babys.

Falls bei den Eltern – also Ihnen – Allergien vorhanden sind, hat das Baby ein erhöhtes Risiko ebenfalls an einer Allergie zu erkranken.

Die beste Vorbeugung vor Allergien ist das Stillen in den ersten 6 Monaten. Dadurch kommt das Baby nicht mit dem Fremdeiweiß in Kontakt, sondern nur mit menschlichem Eiweiß. Jedoch ist das Stillen aus unterschiedlichsten Gründen manchmal nicht möglich. Hier kann man dann auf die HA-Nahrung zurückgreifen.

Diese hypoallergene bzw. hypoantigene Säuglingsmilch ist inzwischen normal im Handel erhältlich. Die Milch enthält zwar ebenfalls Fremdeiweiß, diese Eiweiße der Kuhmilch wurden aber hydrolysiert. Dass heißt die Eiweiße wurden zerkleinert und in gewisser Weise schon „vorverdaut“.

Geben Sie die HA-Nahrung jedoch nicht, wenn Ihr Kind an einer Stoffwechselkrankheit oder an einer Kuhmilcheiweißallergie erkrankt ist. Hier sollten Sie spezielle Nahrung nutzen. Besprechen Sie dies aber vorher mit Ihrem Kinderarzt, denn diese Milch ist teurer als andere und ist nur in der Apotheke erhältlich.

Die HA-Nahrung schmeckt leicht bitter, jedoch wird dieser Geschmack von den Babys meist akzeptiert. Sie kennen ja noch nichts anderes. Süßen Sie die Milch auf keinen Fall!
Im Handel finden Sie die HA-Nahrung unter PRE HA, Anfangsmilch 1 HA und Folgemilch 2 HA. Trinkt Ihr Baby diese Milch, kann es sein, dass der Stuhlgang sich grünlich verfärbt.

 

 

 


Altersempfehlung

von Geburt bis Ende des Flaschenalters

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

primi sui motori con e-max.it
© 2013 Doreen Nafee.