Ab dem 11. Monat

Count: 8
Value: 5
Worst: 1Best :5
 
Gefällt nichtGefällt 

Und somit nach dem 10. Monat

Um das genaue Alter Ihres Babys zu erfahren können Sie unseren Wochenrechner benutzen.

Ab diesem Zeitpunkt ist es möglich von der Folgemilch 2 auf die Folgemilch 3 zu wechseln. Jedoch brauch das nicht unbedingt jedes Kind. Es wäre vom Prinzip sogar möglich bis zum Absetzen der Milch nur die Folgemilch 1 zu geben. Beobachten Sie Ihr Kind wie es auf die Folgemilch 3 reagiert. Merken Sie, dass es damit vielleicht überfordert ist, spuckt es plötzlich viel oder will es gar nicht mehr die Flasche, können Sie einfach wieder zur Folgemilch 2 zurück wechseln. Im Zweifelsfall fragen Sie einfach Ihren Kinderarzt.

Sie konnten vielleicht schon selbst bemerken, dass Ihr Kind immer lebendiger wird, ja vielleicht sogar schon krabbeln oder laufen kann. Das zeigt, dass Ihr Kind jetzt auch mehr Energie braucht. Diese kann Ihr kleiner Schatz aus dem Essen ziehen. Bieten Sie ihm daher auch mal eine Zwischenmahlzeit an. Bis zu 5 Mahlzeiten sollte ihr Kind jetzt erhalten, damit es genauso lebendig die aufregende und spannende Welt für sich entdecken kann wie bisher. Achten Sie dabei darauf, dass diese Zwischenmahlzeiten nicht zu schwer im Magen liegen, aber trotzdem genug Energie liefern. Mit einem vollen und schweren Magen lässt es sich schließlich nicht so gut spielen. Gestalten können Sie dies nun mit Zwieback, selbstgebackenen Keksen oder Obst & Gemüse. Eine weitere Möglichkeit bietet hier sicherlich auch eine Scheibe Brot mit Butter oder etwas Käse – natürlich klein geschnitten.

Auch die restlichen Mahlzeiten ändern sich nun Stück für Stück. Manche Kinder lieben diesen Übergang sogar, da sie sich mit dem fein-pürierten Brei nicht so richtig anfreunden konnten. Das Essen sollte nun schon richtige Stückchen enthalten. Natürlich sollten Sie diese nicht zu groß schneiden, damit sich Ihr Kind nicht verschlucken kann.

 


Das Frühstück

 

Vielleicht hat sich Ihr Kind schon bemerkbar gemacht oder es wird es noch tun. Viele Kinder lieben es beim Frühstück mit den Eltern an einem Tisch zu sitzen. Dies wird nun langsam Zeit einzuführen. Oftmals möchte Ihr kleiner Schatz dann direkt auch bei Ihnen mal kosten oder interessiert sich brennend für das Essen seiner Geschwister. Alles was Sie essen können sie ihm natürlich noch nicht geben, dafür sind viele Lebensmittel einfach zu salzhaltig, aber beispielsweise eine Scheibe Brot mit Butter oder Frischkäse, einen Jogurt oder sogar ein Müsli können Sie ihm jetzt anbieten.

 


Das Mittagessen

 

Das Mittagessen von Ihrem Kind kann nun langsam so aussehen wie Ihr eigenes, jedoch immer noch möglichst ohne Gewürze. Sie können schon ein klein wenig reinmachen, allerdings sollten Sie sich nicht sicher sein, können Sie die Gewürze auch einfach weglassen. Eine Alternative zu Salz & Co. sind frische Kräuter. Schneiden Sie auf jeden Fall kleine Stücke in das Mittagessen. Durch das Erlernen von Kauen, wird Ihr Kind auch schneller reden können, da hier dieselben Muskeln angesprochen werden.

 


Das Abendessen

 

Auch hier kann nun langsam gesteigert werden. Wenn bereits zum Mittagessen voll und warm gegessen wurde, reicht es hier aus Ihrem Kind ein Brot anzubieten. Hier können Sie wieder Butter oder Käse drauf schmieren. Der Käse sollte auf keinen Fall Schmelzkäse sein, da dieser zu viel Salz enthält. Am Besten geeignet ist ein milder Käse. Dazu können Sie etwas Obst oder Gemüse reichen. Als Getränk eignet sich, auch über den restlichen Tag hinweg, Tee, verdünnter Saft oder Wasser an. Es ist aber durchaus noch möglich abends Ihrem Kind die Folgemilch zu geben.

 

Ab dem 11. Monat wird ein Baby zwar immer lebendiger und man muss ständig seine Augen bei ihm haben, jedoch wird das Essen immer einfacher. Es wird jetzt immer ähnlicher zu unserem und braucht daher nicht mehr so viel Aufwand.

 

Hier finden Sie Rezepte ab dem 11. Monat

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

primi sui motori con e-max.it
© 2013 Doreen Nafee.